Frostberegnung

Für die sensiblen Apfelblüten sind zu niedrige Außentemperaturen im Frühjahr eine große Gefahr. Sinkt das Thermometer unter null Grad Celsius drohen Frostschäden, die die spätere Erntequalität und den Ertrag beeinflussen können.

Deshalb müssen die Außentemperaturen von den Apfelbauern genauestes überwacht und überprüft werden. Die weiß-rosa Apfelblüten sind äußerst kostbar. Die effektivste Methode um sich vor dem Frost zu schützen ist die Frostberegnung. Bei Kälteeinbrüchen werden die sensiblen Blüten bewässert. Die Blüten werden von einer dünnen Eisschicht umhüllt und die Wärme, die beim Gefrieren des Wassers freigesetzt wird, schützt die Blüten vor den tiefen Temperaturen. Die ausgebildete Eisschicht schadet den Blüten nicht, sondern dient dem Schutz der Apfelbäume. Durch diese Methode lassen sich die Frostschäden der Apfelbauern minimieren. Ohne diese Art der Frostabwehr würden die Blüten erfrieren und die Ernte wäre zerstört.
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.