Let’s apple! 16mal Äpfel für Gewinner

Mehr als 600 Gewinnspiel-Einsendungen aus ganz Südtirol sind beim Apfelkonsortium eingetroffen – davon wurden 16 Unternehmen als Gewinner gelost, die nun 16 Wochen lang eine Lieferung Äpfel frei Haus erhalten, jede Woche eine andere Sorte: Die Gewinner des Apfel-Gewinnspiels „Let’s apple“ stehen fest.

 | © Südtiroler Apfelkonsortium
 | © Südtiroler Apfelkonsortium
„Wir freuen uns, mit wieviel Engagement die Südtiroler Unternehmen sich an diesem Gewinnspiel beteiligt haben“, so Georg Kössler, Obmann des Südtiroler Apfelkonsortiums. Ein Extra-Preis geht an die Intensivstation des Bozner Krankenhauses.
 
Das Südtiroler Apfelkonsortium hatte das Gewinnspiel „Let’s apple!“ zum vergangenen Tag des Apfels am 12. November 2021 lanciert: Südtiroler Unternehmen waren eingeladen, sich um eine gesunde Apfeljause für ihre Belegschaft zu bewerben. Es galt, einige Fragen rund um den Südtiroler Apfel zu beantworten – und ganze 622 Einsendungen aus ganz Südtirol sind eingetroffen.
 
Vier Wochen lang stand der Wettbewerb offen und kurz vor Weihnachten wurden die 16 Gewinner ausgelost. Als Preise winkten 16 verschiedene Apfelsorten, die nun 16 Wochen lang direkt an den Firmensitz geliefert werden und hier für die Belegschaft als erfrischende und gesunde Obstjause zur Verfügung stehen. Es handelt sich um durchschnittlich 30 Kilogramm pro Woche. Dazu gibt’s einen Apfelteiler und interessante Informationen über die jeweilige Sorte.
 
In dieser Woche erhalten die 16 gezogenen Unternehmen ihre erste Apfellieferung. Genauer gesagt werden ab nun 17 Adressen beliefert – denn einige gezogene Unternehmen mit weniger zahlreicher Belegschaft treten einen Teil ihres Gewinns ab, um damit die Intensivstation des Bozner Krankenhauses zu beschenken. „Diese Sonderlieferung an das Krankenhaus übernehmen wir natürlich gerne dazu – gerade da, wo kranke Menschen gepflegt werden, ist der Apfel als vitaminreiche Erfrischung für die Belegschaft besonders passend“, erklärt Kössler.
 
Dabei ist Abwechslung angesagt; Südtirols Apfelwirtschaft baut mehr als 20 Sorten an, die sich in Geschmack, Farbe, Größe, Lagerfähigkeit und anderen Eigenschaften unterscheiden. Darauf freut sich insbesondere Firmenkundenbetreuer der Raiffeisenkasse Etschtal, Thomas Gufler: „Wir leben und arbeiten ja mitten im Zentrum des Südtiroler Obstbaus – und nicht immer hat man das Glück, so viele verschiedene Sorten verkosten zu können.“ Die Raika Etschtal gehört zu den Gewinnern bei „Let’s apple!“ und erhält wie die übrigen Glücklichen folgende Sorten: Jazz™, Gala, yello®, Golden Delicious, envy™, Ambrosia™, Fuji, Kanzi®, Cosmic Crisp®, Giga®, RedPop®, Pink Lady®, Bonita, Crimson Snow®, Joya®und Granny Smith.
 
Auf ihre Apfel-Jause, welche wöchentlich von Tisner Trans angeliefert wird, dürfen sich die Belegschaften folgender Unternehmen freuen: Raiffeisenkasse Etschtal (Terlan), Siebdruck Wielander (Glurns), Eccel Decorona (Bozen), Brandschutzdienst Meran (Burgstall), Hotel Bad Schörgau (Sarntal), Raffin (Bruneck), Britta Foradori (Tramin), der Verband für Kaufleute und Dienstleister hds (Bozen), Zeppelin Group (Meran), Hatek (Frangart), Apotheke Meran (Meran), Stefan Sparer (Eppan), Restaurant Waldschenke (Villnöss), MM Design (Bozen), Alpifenster (Riffian), Gebrüder Walde (Bruneck) sowie wie erwähnt die Intensivstation der Krankenhauses Bozen.
 
 
Im Bild: Georg Kössler persönlich brachte die ersten Äpfel in die Terlaner Filiale der Raika Etschtal, welche zu den 16 glücklichen Gewinnern gehört. Im Bild (v.l.) Vertreter für Firmenkundenberatung Martin Albenberger, Vize-Direktor Klaus Botzner und Obmann Südtiroler Apfelkonsortium Georg Kössler
 

Pressedownload

Bitte geben Sie einen Suchbegriff mit min. 3 Zeichen ein.

Ich suche nach diesem Thema:

Apfelanbau Apfelsorten Events Gewinnspiel Kurioses Nachhaltigkeit Pflanzenschutz Qualität Vermarktung Weiterbildung
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.